BCMS-IconsBCMS-IconsBCMS-IconsBCMS-IconsBCMS-Icons_datei_bildBCMS-IconsBCMS-IconsBCMS-IconsBCMS-IconsBCMS-IconsBCMS-IconsBCMS-IconsBCMS-IconsBCMS-IconsBCMS-IconsBCMS-IconsBCMS-IconsBCMS-IconsBCMS-IconsBCMS-IconsBCMS-IconsBCMS-IconsBCMS-IconsBCMS-Icons

TIMSS 1995

Die erste internationale Schülerleistungsstudie, an der sich Österreich beteiligte, war TIMSS 1995. Damals stand die Abkürzung TIMSS für Third International Mathematics and Science Study, da sie an FISS bzw. FIMS (First International Science bzw. Mathematics Study) und SISS/SIMS (Second International Science/Mathematics Study) anknüpfte.

Österreich beteiligte sich an den Tests aller Populationen I, II und III (3./4. Klasse in der Volksschule, 7./8. Schulstufe in der Sekundarstufe I, 12./13. Schulstufe in der Sekundarstufe II).

Wie auch heute wurden 1995 neben den Leistungsdaten mithilfe von Fragebögen Hintergrundinformationen über Schulleiter/innen, Lehrer/innen und Schüler/innen erhoben. Auch der Lehrplanfragebogen wurde damals bereits eingesetzt.

Download-Hinweis

Berichte und Daten zur internationalen Studie TIMSS 1995 finden Sie im Materialienbereich der IQS-Website:

Informationen zu TIMSS

T +43-662-620088-5021
E-Mail: timss@iqs.gv.at

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×