BCMS-IconsBCMS-IconsBCMS-IconsBCMS-IconsBCMS-Icons_datei_bildBCMS-IconsBCMS-IconsBCMS-IconsBCMS-IconsBCMS-IconsBCMS-IconsBCMS-IconsBCMS-IconsBCMS-IconsBCMS-IconsBCMS-IconsBCMS-IconsBCMS-IconsBCMS-IconsBCMS-IconsBCMS-IconsBCMS-IconsBCMS-IconsBCMS-Icons

Kooperationspartner und Mitgliedschaften

Österreichische Agentur für wissenschaftliche Integrität (ÖAWI)

Das Institut des Bundes für Qualitätssicherung im österreichischen Schulwesen (IQS) ist Mitglied der Österreichischen Agentur für wissenschaftliche Integrität (ÖAWI).

Das wichtigste Ziel der ÖAWI ist die Sicherstellung der Guten Wissenschaftlichen Praxis in der österreichischen Forschungs- und Bildungslandschaft. Sie festigt außerdem die wissenschaftliche Verantwortung und stellt die Einhaltung der daraus abgeleiteten Richtlinien sicher. Aufklärung und Vermeidung wissenschaftlichen Fehlverhaltens – nicht dessen Sanktionierung – stehen im Fokus der Tätigkeit. Durch die Mitgliedschaft bekennt sich das IQS zu den Prinzipien Guter Wissenschaftlicher Praxis und verpflichtet sich, aktiv zur Integrität unseres Wissenschaftssystems beizutragen.

Eine wesentliche Rolle als Schnittstelle zur ÖAWI nimmt IQS-Mitarbeiterin Ann Cathrice George ein. Als interne Ansprechperson ist sie die erste Anlaufstelle, wenn Auskunft und Beratung rund um Gute Wissenschaftliche Praxis gewünscht werden.

Über die Österreichische Agentur für wissenschaftliche Integrität:

Die ÖAWI wurde Ende 2008 als Verein ins Leben gerufen. Mittlerweile hat sie 38 stimmberechtigte Mitgliedsinstitutionen, dazu gehören alle öffentlichen österreichischen Universitäten, eine Privatuniversität, Fachhochschulen sowie verschiedene außeruniversitäre Forschungseinrichtungen und Forschungsförderorganisationen.

Das Angebot der ÖAWI reicht von individuellen Beratungen bis zu Präventions-Workshops und Trainings zur Sensibilisierung angehender und etablierter Wissenschaftler/innen. Zusätzlich wird die Kommission für wissenschaftliche Integrität bei der Untersuchung von Anfragen in Bezug auf vermutete Verstöße gegen die Gute Wissenschaftliche Praxis tätig.

Universität Salzburg

Das IQS kooperiert im Fachbereich Erziehungswissenschaften und School of Education (Univ.-Prof. Dr. Burkhard Gniewosz) bei folgenden Themen:

Forschung, Lehre und Personalentwicklung, Nachwuchsförderung.

Universität Innsbruck

Das IQS kooperiert im Bereich Didaktik der Sprachen, Language Testing Research Group Innsbruck (Dr. Benjamin Kremmel) bei folgenden Themen:

Fachdidaktische Kooperation Testentwicklung iKMPLUS Receptive Skills, SEK – Konstrukt, Itemwriting, Rückmeldung, Begleitmaterial.

Universität zu Köln

Das IQS kooperiert mit dem Institut für deutsche Sprache und Literatur II (Prof. Jörg Jost) in folgenden Bereichen:

Fachdidaktische Kooperation Testentwicklung iKMPLUS Schreiben, VS & SEK – Konstrukt, Itemwriting, Rückmeldung, Begleitmaterial.

Technische Universität Chemnitz

Das IQS kooperiert mit dem Zentrum für Lehrerbildung (Prof. Michael Krelle) in folgenden Bereichen:

Fachdidaktische Kooperation Testentwicklung iKMPLUS Lesen, Zuhören; VS & SEK – Konstrukt, Itemwriting, Rückmeldung, Begleitmaterial.

Lancaster University

Das IQS kooperiert im Bereich Linguistics & English Language (Prof. Tineke Brunfaut, Prof. Luke Harding) bei folgenden Themen:

Fachdidaktische Kooperation Testentwicklung iKMPLUS Receptive Skills,  SEK – Konstrukt, Itemwriting.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×